Top-Cluster in Niederbayern

 

zur Webseite leichtbau-cluster

Leichtbau-Cluster

Der Leichtbau-Cluster trägt der steigenden Bedeutung der Leichtbautechnologien Rechnung. Die Hochschule Landshut hat den Leichtbau-Cluster etabliert. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeiten von Unternehmen, Hochschulen und weiteren Forschungseinrichtungen wird die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit aller Beteiligten gestärkt.

zur Webseite umweltcluster

Umweltcluster Bayern

Der Umweltcluster Bayern ist ein Netzwerk der Wirtschaft und Wissenschaft auf dem Gebiet der Umwelttechnologie. Sein oberstes Ziel ist es, die Umwelttechnologie-Unternehmen dabei zu unterstützen, marktfähige Produkte zu entwickeln, herzustellen und im In- und Ausland zu vertreiben.

www.umweltcluster.net

zur Webseite netzwerk-medizintechnik

Netzwerk Medizintechnik

Das Netzwerk Medizintechnik ist ein Kompetenznetzwerk der Hochschule Landshut für die Region Niederbayern, in dessen Fokus die Zusammenarbeit von Unternehmen, Krankenhäusern und Hochschule steht, um zusammen neue innovative Lösungen zu entwickeln. Wir wollen Unternehmen ansprechen, die bereits am Medizintechnikmarkt tätig sind, entweder als Hersteller von medizintechnischen Endprodukten, als OEM Hersteller oder als Lieferant medizintechnik-spezifischer Lösungen - oder diejenigen, die diesen Wachstumsmarkt erst für sich entdecken wollen. Zusätzlich zielt das Netzwerk auch auf Kliniken und andere Forschungseinrichtungen, die Interesse haben, medizinisches Know-How zu teilen und durch angewandte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in innovative marktfähige Produkte zu überführen. Ein weiterer Schwerpunkt des Netzwerkmanagements ist die Etablierung der Medizintechnikbranche in Landshut und in der gesamten Region Niederbayern und damit verbunden die öffentlichkeitswirksame Vertretung von "Medizintechnik made in Niederbayern".

www.netzwerk-medizintechnik.de

zur Webseite carmen-ev

C.A.R.M.E.N.

C.A.R.M.E.N., ist das Centrale-Agrar-Rohstoff-Marketing- und Entwicklungs-Netzwerk e.V. Es hat seinen Sitz im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing. Dem Verein obliegt die  Koordination einer zielgerichteten interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Staat, Wissenschaft, Landwirtschaft und Wirtschaft. Damit wird ein rascher Fortschritt in Forschung und Entwicklung, ein effizienter Mitteleinsatz und das Erschließen neuer Absatzmärkte für landwirtschaftliche Produkte angestrebt.

www.carmen-ev.de

Zur Webseite des Technologie und Förderzentrums

Technologie und Förderzentrum (TFZ)

Das Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ) ist eine direkt dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zugeordnete Institution und hat seinen Sitz im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing.
Das TFZ kann auf 40 Jahre Erfahrung in der angewandten Forschung im Bereich der Nachwachsenden Rohstoffe zurückblicken und die mittlerweile über 80 Mitarbeiter arbeiten auch weiter daran, die Nachwachsenden Rohstoffe weiter voranzubringen.
www.tfz.bayern.de